Unsere Vision
Unsere Aktivitäten
Zahlen & Fakten
Meilensteine
Netzwerk
Kontakt
 
 
 
 
   
  Meilensteine
   
 
1998  
       
  Januar   Lynn Forester gründet FirstMark Communications Europe
     
Juni   Michael Price tritt als Co-Chairman in das Unternehmen ein
     
September   FirstMark erhält eine Lizenz für Pilotversuche im Bereich Breitband- Richtfunk in Lyon
       
Oktober  

FirstMark erhält eine Lizenz für Pilotversuche im Bereich Breitband- Richtfunk in Brüssel

 
1999      
       

März  

FirstMark erhält die permanente Richtfunklizenz in Luxemburg
FirstMark nimmt in Lyon den Richtfunk-Betrieb auf

     

April

 

FirstMark’s Tochtergesellschaft LambdaNet wird in Hannover mit dem Ziel gegründet, ein europaweites Terabit-Glaserfasernetz aufzubauen

     

Mai

 

FirstMark nimmt in Brüssel den Richtfunk-Betrieb auf

     
September  

FirstMark erhält in Deutschland landesweit 129 Richtfunklizenzen

     
Oktober  

Basierend auf einer Technologie-Partnerschaft mit Nortel Dasa beginnt FirstMark den Aufbau eines Transportnetzes unter Einsatz der DWDM (Dense Wavelength Division Multiplexing)- und der SDH- (Synchronous Digital Hierarchy)-Technik

     
November  

FirstMark erhält landesweite Richtfunklizenzen in Portugal

       
       
2000      
  März   FirstMark gewinnt landesweit Richtfunklizenzen in Spanien und der Schweiz
       
  Mai   FirstMark beginnt mit dem Aufbau eines landesweiten Glasfasernetzes in Frankreich
       
  Juni   FirstMark erhält Finanzierungszusagen in Höhe von über 1 Milliarde US Dollar. In Europa ist dies die bislang größte private Finanzierung im Bereich Telekommunikation.
       
      FirstMark stellt ein neues Board of Directors auf Europa-Ebene vor. Zu den Mitgliedern gehören unter anderem Helmut Werner, ehemaliger Vorstand von Mercedes Benz, Victor Bischoff, Chief Financial Officer der Sandoz Foundation und Sir Evelyn Rothschild, Chairman von N.M. Rothschild & Sons Ltd.
       
      FirstMark schließt die ersten Kunden an das eigene Highspeed Netz per Richtfunk (WLL) an.
       
  November   Über die Zugangstechnologie des Wireless Local Loop (WLL) werden Kunden jetzt auch mit einem direkten ISDN-Primärmultiplexanschluss an das Sprachnetz von FirstMark angebunden. FirstMark Kunden untereinander können deutschlandweit kostenlos telefonieren.
       
  Dezember   FirstMark bietet mit dem Zugangsdienst per SDSL-Technik (Synchron Digital Subscriber Line) eine weitere Möglichkeit für die Anbindung an sein Hochgeschwindigkeitsnetz. Damit erweitert FirstMark in extrem hohen Maß seine Netzabdeckung und bietet eine größere Auswahl an Bandbreite, um mehr interessierte Kunden zu erreichen.